change country
Change Country

  • Mathematische Modelle, ermöglichen die Extrapolation der Objektberechnung auch außerhalb eines Bohrlochdreiecks
  • Automatische Optimierung des Berechnungsalgorithmus für die Objektberechnung
  • Berechnung der Position (X/Y) und Größe (Durchmesser und Volumen) vermuteter, ferromagnetischer Objekte
  • Berechnung der Objekttiefe mit Angabe einer Qualitätszahl
  • Berechnung der Inklination und Deklination der Objekte, bezogen auf den magnetischen Schwerpunkt.
  • Anzeige ausgewählter Spuren (Bohrlöcher)
  • Grafische Darstellung der Bohrlöcher und Objekte in der Bohrlochfeldkarte
  • Editierbare Bohrlochtiefe (Objekt-Neuberechnung mit Interpolation der Magnetfeldwerte)
  • Editierbarer und graphisch darstellbarer X;Y-Offset der Bohrlöcher.
  • Möglichkeit Bohrlochparameter zu korrigieren und zu bearbeiten (z.B. Ändern der Position).
  • Import von Bohrloch-Felddaten *.fdl
  • Umfangreiche Exportfunktion
  • Dokumentation berechneter Bohrlochdaten