Luft- und Raumfahrt

Branchenkompetenz

Nichts fasziniert Menschen so sehr, wie der Traum vom Fliegen. Einmal die Welt von oben sehen. Seit den ersten Flugversuchen hat sich eine hochtechnologische und innovative Branche entwickelt, die uns nicht nur sicher in den Urlaub bringt, sondern die unter anderem z.B. durch Satelliten gewährleistet, dass wir zuverlässig durch den Großstadtdschungel navigiert werden.

Sicherheit und Zuverlässigkeit zeichnen auch die Produkte von FOERSTER aus. Deshalb kommen unsere präzisen und hochempfindlichen Mess- und Prüfgeräte wie SIGMATEST, MAGNETOSCOP und DEFECTOSCOP u.a. bei der regelmäßigen Instandhaltung von Flugzeugen zum Einsatz. Zudem können unsere 3-ACHS-MAGNETOMETER als Referenz zur Kalibrierung magnetischer Kompasse in Flugzeugen u.ä. eingesetzt werden.

Auch im Weltall sind hochempfindliche Messsonden von FOERSTER zu finden. 1962 wurde das erste FOERSTER Magnetometer in einen Satelliten eingebaut. Der Satellit Mariner II erforschte damit u.a. das Magnetfeld der Venus. Später folgten in zahlreichen Projekten weitere Messeinrichtungen für die Raumfahrt unter anderem für die präzise Ausrichtung des Röntgensatelliten ROSAT. Für seine Verdienste erhielt Prof. Friedrich Förster 1992 die höchste Auszeichnung der NASA.

Folgen Sie unseren Anwendungsbeispielen, um mehr zu erfahren.

Anwendungsbeispiel

Turbinenschaufeln

Insbesondere auf Flugzeuge sind sehr strenge Sicherheitsvorschriften bezüglich der regelmäßigen Instandhaltung zu beachten. Hierzu gehören neben der Wartung auch die Inspektion und Instandsetzung der einzelnen Bauteile. Während eines Fluges ist das Material starken Belastungen ausgesetzt. Um anschließend zu überprüfen, ob das Material unbeschadet ist, hat FOERSTER Geräte entwickelt, mit denen die einzelnen Bestandteile mobil und zuverlässig bspw. auf Risse geprüft werden können.

Ein Beispiel sind die Turbinenschaufeln, von denen in einem einzelnen Triebwerk mehr als 1000 Stück verbaut sind. An diesen radförmig angeordneten Schaufeln können während eines Fluges Korrosionsschäden sowie Risse entstehen.

Mit Hilfe der Geräte DEFECTOSCOP und DEFECTOMETER können die Turbinenschaufeln während einer Wartung direkt vor Ort auf Risse untersucht werden. Spezielle Sensoren, die an die Geräte angeschlossen werden, ermöglichen eine gründliche und dennoch schnelle Überprüfung der Turbinenschaufeln. Zudem können mit dem hochempfindlichen Messgerät MAGNETOSCOP die Turbinenschaufeln auf Korrosionsschäden – verursacht durch die hohen thermischen Belastungen- untersucht werden.

Wir tragen mit dazu bei, dass Sie auch weiterhin unbeschwert die Freiheit über den Wolken genießen können.