Kontaktinformation

Zerstörungsfreie Rissprüfung mit rotierender Tastsonde

Das CIRCOFLUX-Prüfsystem werden zur zerstörungsfreien Oberflächenprüfung von ferromagnetischem Stabstahl mittels magnetischem Streuflussverfahren, gemäß der Norm EN 10221, eingesetzt. Dieses Verfahren ist die empfindlichste Methode zur Oberflächenprüfung bei längsorientierten, rissartigen Fehler an warmgewalztem ferromagnetischem Stabstahl. Das CIRCOFLUX Sensorsystem ersetzt damit subjektive Prüfverfahren wie die Magnetpulverprüfung (Fluxen) und die visuelle Kontrolle, die nur schwer zu dokumentieren und zu reproduzieren sind.
Die verfügbaren Sensorsysteme decken einen Material-Durchmesserbereich von ca. 10 bis 180 mm ab. Die langjährige Erfahrung von FOERSTER auf diesem Gebiet gewährleistet eine hohe Betriebssicherheit. Durch den modularen Aufbau der Prüfelektronik sind sie auch für zukünftige Anforderungen nach immer besserer Fehlernachweisempfindlichkeit bestens gerüstet.