Kontaktinformation

Zuverlässige Qualitätskontrolle und reproduzierbare Prüfung bei hoher Wirtschaftlichkeit

Die DEFECTOMAT-Systeme von FOERSTER wurden speziell für die Qualitätsprüfung und Prozessüberwachung von Langprodukten entwickelt. Von der Heißprüfung bis hin zu allen Blankverabeitungsprozessen können die Oberflächen von Halbzeugen aus austenitischen, (nicht-) ferromagnetischen Metallen auf Fehler überprüft werden. Die DEFECTOMAT-Systeme arbeiten berührungslos und zerstörungsfrei nach dem Wirbelstrom-Verfahren und werden zum Auffinden von kurzen Fehlern, wie Loch-oder Punktfehlern oder Fehlern in Querrichtung eingesetzt. Vollautomatisiert erkennen die Systeme zuverlässig fehlerhaftes Material. Dieses kann markiert, klassifiziert und maschinell aussortiert werden. Die Prüfgeschwindigkeit von bis zu 150 m/s erlaubt eine 100%-Prüfung auch bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten. Niedrige Betriebskosten und ein geringer Energieverbrauch zeichnen die Systeme ebenso aus, wie niedrige Kosten für Wartung, Verschleißteile und Medienverbrauch.

 

Aufgrund ihrer Kompaktheit und Flexibilität können die Prüfsysteme individuell konfiguriert und in nahezu alle Prozessabläufe integriert werden. Der modulare Aufbau und die große Auswahl an Sensorsystemen machen eine Anpassung an neue Prüfaufgaben jederzeit möglich.

DEFECTOMAT
ECM
DI
CI
DA
Sensoren (max.) 1 2 2 32
Kanäle (max.) 1 2 2 256
Grafische Bedienoberfläche   - x  x
Datenbank - - - x
Linienfunktion - x x x
Reports - Option x x

 

 

 

Normen

DIN EN ISO 15549

beschreibt die allgemeinen Grundlagen der Wirbelstromprüfung.