Kontaktinformation

Sondierung bei erschwerten Bedingungen

Die Bohrlochsondierung kommt vor allem bei tiefliegenden Objekten zum Einsatz, aber auch sobald Gebäude, Aufschüttungen oder ferromagnetischer Schrott eine Oberflächensondierung erschweren oder unmöglich machen. Bei der Bohrlochsondierung wird die FEREX CON 650 Sonde an einem speziellen Verlängerungskabel in das Bohrloch hinab gelassen.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Wasserdichte Sondenkabel bis 100 m Tiefe
  • Ballastkörper
  • Zugseil
  • Batteriekabel
  • Werkzeugsatz und Transportkoffer

Optional:

  • Tiefenmessvorrichtung
  • Fußschalter
  • Tragetasche
  • Datenauswertung mit FEREX DATALINE BM Software

Technische Daten

Sondenstab:      

FEREX CON 650
Kabellängen: 10 / 15 / 30 / 50 / 100 m
Schutzklasse: IP68 100m

Downloads