Rissprüfung

Rissprüfung

Mit FOERSTER Prüfsystemen können sowohl Halbzeug als auch einzelne Komponenten zerstörungsfrei auf unterschiedliche Oberflächenfehler untersucht werden. Je nach der zu ermittelnden Fehlerart – Punkt-, Längs- oder Querrisse – und je nach dem zu prüfenden Material kommen verschiedene Prüfgeräte zum Einsatz. Diese basieren auf unterschiedlichen Technologien wie dem Wirbelstromverfahren, der Streuflussprüfung oder der Wärmeflussthermographie. Ebenso kommen für die Wartungsprüfung mobile Rissprüfgeräte zum Einsatz.

Untenstehend finden Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Systeme und Prüfgeräte von FOERSTER für die Rissprüfung.


CIRCOFLUX: Das CIRCOFLUX prüft mittels AC-Streuflussverfahren auf längsorientierte Oberflächenfehler. Einsatz findet das CIRCOFLUX vor allem bei Schwarzmaterial, da bei einer Wirbelstromprüfung - im Gegensatz zum Wechselfeld-Streuflussverfahren - aufgrund der rauen Materialoberfläche zu viele Störsignale entstehen würden.

CIRCOGRAPH: Mit Hilfe der CIRCOGRAPH Prüfgeräte können zuverlässig Längsfehler in und auf dem Material erkannt werden. Dabei tasten rotierende Sonden die Materialoberfläche berührungslos mittels Wirbelstrom ab.

DEFECTOMAT: Die Produktfamilie DEFECTOMAT prüft Halbzeug auf Punkt- und Querfehler im Material. Mit Hilfe des optionalen Ferromat-Kanals können zusätzlich FE-Verunreinigungen detektiert werden. Es stehen, je nach Prüfaufgabe, unterschiedliche Spulen zur Verfügung.

DEFECTOMETER: Das mobile Prüfgerät DEFECTOMETER wird für die manuelle Wartungsprüfung eingesetzt. Damit können Risse bereits ab 20 µm Tiefe erkannt werden.

DEFECTOSCOP: Das computergestützte und universell einsetzbare Prüfgerät DEFECTOSCOP wird für die mobile Wartungsprüfung von elektrisch leitenden Werkstoffen auf Risse und Gefüge eingesetzt.

DEFECTOVISION: Das Prüfsystem DEFECTOVISION arbeitet mit der Wärmefluss-Thermografie. Durch die Analyse der Temperaturverteilung können feinste Oberflächenfehler, bspw. bei Knüppeln und Schienen, erkannt und visualisiert werden.

ROTOMAT/TRANSOMAT: Die Prüfsysteme ROTOMAT und TRANSOMAT wurden speziell für Rohre mit großen Durchmessern entwickelt und prüfen mittels Gleichfeld-Streuflussverfahren die Rohrinnen- und Außenseite auf Oberflächenfehler.

ROTOPUSH / ROTOSCAN: ROTOPUSH und ROTOSCAN sind vollautomatisierte Prüfmechaniken, die zylindrische Bauteile bzw. Ringe mittels des Wirbelstromverfahrens auf Risse untersuchen. Anschließend werden die Komponenten sortiert und separiert.

STATOGRAPH: Die STATOGRAPH Prüfgeräte wurden für die automatisierte Rissprüfung von Komponenten mittels Wirbelstromverfahren entwickelt. Passend für die unterschiedlichen Prüfaufgaben steht eine Vielzahl unterschiedlicher Sensoren bereit.

Produkte für Rissprüfung