fg

Kontaktinformation

Non-destructive eddy current testing of long products with DEFECTOMAT

Strukturierte Qualitätssicherung einfach gemacht

Ebenso umfangreich ausgestattet wie der DEFECTOMAT CI, wurde bei dem DEFECTOMAT DI jedoch auf einen integrierten Bedienrechner verzichtet. Bedienung, Administrierung und Archivierung übernimmt ein extern über Ethernet angeschlossener Rechner. Äußerst unscheinbar, aber denoch mit einer hohen Funktionsvielfalt ausgestattet, ist der flexible Einsatz der Systemelektronik in nahezu jedem Produktionsumfeld realisierbar.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Optionale volle 2-Kanal-Auswertung Diff/Abs, Diff/Diff, Diff/Ferromat
  • 12 Prüffrequenzen von 1 bis 1000 kHz
  • Filternachführung entsprechend der Prüfgeschwindigkeit
  • Punktgenaue, ortsgetreue Markierung
  • Sektorsignalauswertung mit 2 Triggerschwellen
  • Modernste Rechnertechnik
  • Volle Netzwerkintegration
  • Remote Steuerung der Einstellwerte

Technische Daten

Prüfkanäle: max. 2 unabhängige Kanäle, Differenz- oder statischer Betrieb, 2. Prüfkanal auch als FERROMAT möglich
Prüffrequenzen: 1, 3, 6, 10, 12, 15 20, 30, 60, 100, 300, 1000 kHz (weitere optional)
Filterung: manuell in 25 Stufen, 1 Hz - 16 kHz
Verstärkung: max. Dynamikbereich 102 dB
Prüfgeschwindigkeit: max. 150 m/s
Sensorüberwachung: Unterbrechung, Kurzschluss, Übersteuerung

 

 

Normen

DIN EN ISO 15549

beschreibt die allgemeinen Grundlagen der Wirbelstromprüfung.