Sep
2018

Die Firma FOERSTER wächst weiter - Spatenstich beim IFR

Die Institut Dr. Foerster GmbH & Co. KG startet eine neue Zukunftsinvestition für ihren Standort Reutlingen und stärkt damit weiter die Entwicklung am Firmenhauptsitz. Mit dem symbolischen Spatenstich durch den geschäftsführenden Gesellschafter Felix Förster, Geschäftsführer Thomas Himmler, Prokurist Dirk Heimann sowie Architekt Michael Frey von Schmelzle & Partner und Geschäftsführer der JMS GmbH und Co. KG Max Bachteler begannen am Dienstag, 18. September 2018 offiziell die Arbeiten für den Bau des neuen Firmengebäudes.

Das neue Gebäude soll zukünftig Platz für das TECHNIKUM 2 und die neue Kantine schaffen. Während das TECHNIKUM 2 Raum für die nassangekoppelten Ultraschall-Prüfanlagen und andere Projekte bietet, soll die neue Kantine den Mitarbeitern Gelegenheit zum Abschalten und Wohlfühlen bei einem frisch zubereiteten Essen ermöglichen. Zudem werden die Büros der Entwicklungsabteilung und des Anlagenbaus modernisiert und umgebaut, sowie eine Brücke für einen direkten Zugang zur Kantine gebaut.

Das Investitionsvolumen für das Bauprojekt, das bis Frühjahr 2020 fertiggestellt sein soll, beträgt ca. neun Millionen Euro. Mit dem Ziel der Modernisierung sorgt FOERSTER damit auch langfristig für die Sicherung der hier angesiedelten Arbeitsplätze, sowie der Schaffung von neuen Arbeitsplätzen für die Division TS, die dringend benötigt werden.

Geplant und ausgeführt werden die Arbeiten vom Architekturbüro Schmelzle und Partner – doch beim Spatenstich hat Felix Förster es sich nicht nehmen lassen, selbst auch mal mit anzupacken und den Bagger zu bedienen. Architekt Michael Frey von Schmelzle und Partner war bereits beim Neubau des TECHNIKUM 1, der Produktion TS und der Logistik mit dabei und wird auch dieses Mal maßgeblich für den Bau verantwortlich sein.

Bei kühlen Getränken und Eis am Stiel wurde der Auftakt zum Bauvorhaben mit den Mitarbeitern gefeiert.